Über Marias Kleider


Wiener Geisha

Zum zweiten Mal hat Maria Fürnkranz-Fielhauer Post aus Tokio erhalten. In ihrem Shop-Atelier wiener konfektion ist eine Kiste mit Originalseidenkimonos von ehemaligen Geishas eingetroffen.

Nach langer und eingehender Recherche, ob ein Kimono zerschnitten und westlich interpretiert werden darf, kreierte Maria Fürnkranz-Fielhauer ihre Frühjahr/Sommerkollektion 2019. Während der Beschäftigung und dem Experimentieren mit verschiedenen Stoffmustern und Formen, entstand das Bild der „Wiener Geisha“: einer selbstständigen, stolzen und souveränen Frau, die in ihrer Geschichte verwurzelt, zugleich offen für Neues ist. Selbstbewusst trägt sie “Leiberl“ und Kleider aus Kimonostoff.

Wer Fernweh hat, kann seine Sehnsucht mit einem Kimonoshirt oder einem -kleid aus der aktuellen Frühjahr/Sommerkollektion 2019 ein wenig stillen.

Handmade for you in Vienna!

Tags:

Share: