Über Marias Kleider

EIN HAUCH FERNEN OSTENS

Im Frühling 2017 überrascht Maria mit Shirts und Kleidern aus Kimonostoffen von Geishas.

Wie das? Maria nähte für die in Wien lebende Pianistin Nobuko Akiyama ein Kleid aus Kimonostoffen. Nobuko und ihre Mutter, eine Kimonoschneiderin aus Tokio, waren von diesem Design, das beide Kulturen vereinte, so angetan, dass sie Maria seidene Kimonos ehemaliger Geishas schickten. Wie es dann weiterging, erfährt man in der wiener konfektion

handmade for you in Vienna!

Tags:

Share: